esa6-wegweiser

Kapitel 1


erzählt eine kurze Geschichte über "Chaos, nicht nur am Bau".


Kapitel 2


erläutert die Begriffe „Architektur und Architekt“. Es beantwortet die Fragen nach dem Was, Warum und Wer von Software-Architekturen.

Kapitel 3


legt den Grundstock für eine flexible und systematische Vorgehensweise zum Entwurf von Software-Architekturen. Es beschreibt die wesentlichen Aktivitäten bei der Architekturentwicklung, das Vorgehen „im Großen“. Insbesondere erfahren Sie, wie Sie aus den Faktoren, die eine Architektur beeinflussen, angemessene Lösungsstrategien ableiten kann.

Kapitel 4


beschreibt, wie Sie mit praxisorientierten Sichten Ihre Software-Architekturen kommunizieren und dokumentieren. Jede Sicht beschreibt das System aus einer anderen Perspektive. Ausserdem finden Sie hier einige Hinweise für gute Architekturdokumentation sowie Strukturvorlagen für wichtige Dokumente.

Kapitel 5


Fasst, passend zu Kapitel 4, die Modellierungssprache UML 2.0 für Sie zusammen, abgestimmt auf die Bedürfnisse von Software-Architekten.

Kapitel 6


widmet sich der Strukturierung von Systemen. Sie finden her Architektur- und Entwurfsmuster sowie Entwurfsprinzipien, die Sie in unterschiedlichen Bereichen der Software-Entwicklung anwenden können. Es gibt Ihnen Werkzeuge an die Hand, unerwünschte Abhängigkeiten in Ihren Entwürfen zu erkennen und aufzulösen.

Kapitel 7


enthält einen Katalog häufig benötigter Architekturbausteinen. Hierzu zählen Persistenz (Datenspeicherung), Integration, Verteilung, Kommunikation, Sicherheit, grafische Benutzeroberflächen, übergreifende Ablaufsteuerung (Workflow Management), Ausnahme- und Fehlerbehandlung sowie Management von Geschäftsregeln.

Kapitel 8


erklärt Ihnen die Bewertung von Software-Architekturen, insbesondere die Methode ATAM.

Kapitel 9


stellt Ihnen die Grundlagen serviceorientierter Architekturen (SOA) vor – sowohl aus geschäftlicher wie aus technischer Sicht.

Kapitel 10


hebt Ihren Blick über den Tellerrand reiner Software-und Systemarchitekturen und führt Sie in die Unternehmens-IT Architektur ein- neudeutsch Enterprise IT Architektur.

Kapitel 11


enthält zwei ausführliche Beispiele (realer) Software-Architekturen, dokumentiert nach arc42 (siehe Kapitel 4).

Kapitel 12
enthält einige Hinweise zu Werkzeugen, die Ihnen als Softwarearchitekt helfen können.

Kapitel 13


erläutert Ihnen, wie der standardisierte Lehrplan des International Software Architecture Qualification Board (ISAQB) inhaltlich mit diesem Buch zusammenhängt.

Kapitel 14


ist eine etwas
andere Zusammenfassung in Form eines Reiseberichtes durch die IT-Welt.

Jedes Kapitel enthält kommentierte Literaturverweise, die Ihnen die Vertiefung erleichtern.